Entstehung

28. März 1968

Am 28. März 1968 fand auf Einladung des Westdeutschen Schimmverbandes im Hotel Voss an der Dellstraße in Rees ein Info-Abend für schwimmsportinteressierte Reeser Bürger aus Anlass der Eröffnung des Reeser Hallenbades statt.

Zu diesem Abend erschienen 32 Personen, die die Vorbereitung einer Gründungsversammlung in Angriff nahmen und unter Mithilfe von Vertretern des WSV (heute SV NRW), dem 1. Weseler Schwimmverein und SV Hellas Emmerich ein Konzept erstellten, um eine Vereinsgründung verwirklichen zu können.

Am 4. April 1968 fand dann die Vereinsgründung statt und der Reeser Schwimm-Club 1968 wurde unter der Vereinsregister Nr. 0228 im Vereinsregister des Amtsgerichtes Emmerich eingetragen.

Der erste Vorstand setzte sich aus folgenden Personen zusammen:

1. Vorsitzender

Stellvertretender Vorsitzender

Geschäftsführer

Schatzmeister

Technischer Leiter

Schwimmwart

Jugendwart

Manfred Vallee

Franz Arens

Werner Penderak

Ewald Kersten

Peter Albertini

Peter Albertini

Harald Stukenborg

Die ersten Jahre nach der Gründung waren recht bewegt, was sich auch in den wechselnden Positionen des Vorstandes zeigte:

Schon 1969 wurde Peter Albertini 1. Vorsitzender und Udo Wittig übernahm das Amt des Technischen Leiters, Schwimmwart wurde Willi Grapperhaus, der später von Werner Ohligschläger abgelöst wurde. Nach seinem Tod ergänzten das Trainerteam Werner Helmes, Christoph Brückner und Marc Derksen.

Ab 1971, als Ulrich Tiggelbeck den 1. Vorsitz übernahm (bis 2000) und Alfons Baumann sein Stellvertreter wurde, das Ehepaar Bollbrinker sich als Geschäftführer und Jugendwart einbrachten, die Kassengeschäfte in den bewährten Händen von Ewald Kersten und später von Theo Schoppmeier lagen, kam Ruhe und Kontinuität in die Vorstandsarbeit, was die hervorragenden schwimmsportlichen Leistungen und das gute Miteinander über die Jahre hindurch beweisen.

Ab 1978 wurde das Amt des Sozialwartes neu hinzugenommen, dass von Wolfgang Steinberg übernommen wurde, der dann im darauffolgenden Jahr bis 1996 die Kassengeschäfte verwaltete.

1984 übernahm Luzia Uebbing die Geschäftsführeraufgaben und Michael Gretsch arbeitete sich ab 1996 als Schatzmeister ein. Dieter Peters und Bertold Peters hatten mehrere Jahre das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden inne. Wobei sich B. Peters gerade auch in der Zeit der Bauphase des Vereinsheim (Einweihung 1999) in besonderer Weise für den RSC eingesetzt hat.

Im Jahre 2000 hat sich der große Generationswechsel im Vorstand in allen Bereichen vollzogen, so dass heute der Verein von denen geführt wird, die selber als aktive Schwimmer im Verein großgeworden sind.

Seit 1971 erscheint jährlich ein Jahresrückblick, der die sportlichen Ereignisse und sonstigen Vereinsaktivitäten des Reeser Schwimm-Clubs Revue passieren lässt.

Seit der Vereinsgründung hat man auch weit über den Niederrhein hinaus bei Wettkämpfen auf Bezirks- und Verbandsebene hervorragende Leistungen erzielt. So hat der RSC sich immer als Breitensportverein verstanden, der aber das gute kameradschaftliche Miteinander und den Grundsatz „Dabei sein ist alles“ zu verwirklichen sucht.