Rekorde

Maskottchen

Schwimmi

Schon vor langer Zeit hatte der Reeser Schwimm-Club ein Maskottchen.
Ein blauer Teddybär mit weißem Vereins-T-Shirt. Er begleitete uns viele Jahre auf sämtliche Wettkämpfe.
Doch dieser Bär ist nach langer und erfolgreicher Unterstützung in den Ruhestand getreten. Nun gönnt er sich wahrscheinlich einige schöne Jahre in einem uns unbekannten Domizil.


Schwer viel die Wahl des Nachfolgers. Nach reichlicher Umschau fanden wir eine hübsche, wohlgeformte Ente, die nun immer die Mädchen und Jungen auf allen Wettkämpfen betreuen wird.
Allerdings war die Ente noch nicht getauft. Jedes Vereinsmitglied hatte Mitspracherecht bei der Namensfestsetzung.
Mehrheitlich gewählt, hört diese nun auf dem Namen "Schwimmi".
Die Patenschaft übernehmen stets die Jugendsprecher.
Den ersten Dienst absolvierte Schwimmi auf dem Wettkampf am 27. und 28. Januar 2007 in Duisburg-Hamborn und stand zum Kuscheln und Trösten bereit.


Steckbrief

Spitzname: Quaki

Geburtsdatum: 04.01.2007

Sternzeichen: Steinbock

Im Verein seit: 04.01.2007

In der Wettkampfmannschaft seit: 04.01.2007

Lieblingslage: Rücken

Lieblingswettkampf: Clubmeisterschaften, Internationales Sommermeeting

Hobbies: Schwimmen, knuddeln, trösten

Lieblingsfarbe: Blau und weiß

Lieblingstier: Ente

Lieblingsstar: Alfred Jodocus Quak

Lieblingsfilm: Ducktales-Filme

Lieblingslied: Alle meine Entchen... & Warum bin ich so fröhlich...

Lieblingsjahreszeit: Sommer

Lieblingszahl: 1968

Lieblingsauto: Citro?n 2 CV (Ente)

Lieblingsessen: Brot

Lieblingsgetränk: Wasser

Spruch/Kommentar: Pilze gibt es groß und klein: Du sollst stets ein Glückspilz sein!


Bestzeiten

stehen noch aus...

Unterkategorien

Aktuelles

Der Reeser SC bedankt sich bei seinem Sponsor!
 

 
Das Bestellformular für die neue Vereinskleidung findet Ihr unter Downloads.
 
Für Kinder, die gerne in unser Training einsteigen möchten, besteht jeden 3. Montag im Monat die Möglichkeit zum Probetraining. Bitte melden Sie sich dazu per E-Mail an: E-Mail Image Dort erfahren Sie alles Weitere von den Trainern vor Ort.