16. Bocholter Nachwuchsschwimmfest - kindgerechter Wettkampf 2008

Bocholt, 20.04.2008

Die jüngsten Talente des RSC gewannen wie im Vorjahr den Wanderpokal beim kindgerechten Wettkampf in Bocholt. Jede Schwimmerin und jeder Schwimmer sammelte am 20.04.2008 Punkte zur Titelverteidigung der besten Mannschaft.

Gleich zu Beginn vergoldete sich Sophia Erkens (Jahrgang 2001) ihren Start über 25m Brust. In einer bemerkenswerten Zeit von 0:27,96 schlug sie deutlich als Erste an. Auch über 25m Freistil war sie ganz vorne dabei. Sie gewann die Silbermedaille.

Schneller war nur ihre Freundin Marie Romeik. Mit großer Freude nahm sie die Goldmedaille in Empfang.

Maite Schulz (Jg. 2000) konnte über die doppelten Distanzen punkten. Über 50m Freistil und Brust sicherte sie sich die Bronzemedaillen.

Einmal Bronze erschwamm sich Maren Bosch (Jg. 1999). Über 50m Freistil schlug sie als Dritte an, weiterhin konnte sie auch über 25m Brust und Freistil überzeugen, verpasste dabei nur knapp geschlagen das Siegerpodest und wurde Vierte.

Siegreich waren die Brüder Lucas und Jonas Cittrich. Lucas (Jg. 2002) siegte gleich zweimal. Erst bejubelte er die Goldmedaille über 25m Brust und freute sich anschließend über die zweite Goldmedaille über die Freistildisziplin. Jonas (Jg. 2001) erwies sich ebenfalls als guter Brustschwimmer. Denn auch er wurde mit Gold ausgezeichnet. Über die Freistilstrecke belegte er einen guten sechsten Rang.

Gold ging in dieser Disziplin an Jonas Helmes (auch Jg. 2001). Er sprintete unschlagbar zur Goldmedaille. Siebter wurde er über 25m Brust.
Fabian Monser (Jg. 2000) war einmal mehr der Beste seines Jahrgangs. Über 25m und 50m Freistil schwamm er deutlich seiner Konkurrenz davon. Zwei goldene Medaillen fügt er nun seiner Sammlung bei. Über die Brustdistanzen verbesserte er sich ebenfalls. Hier platzierte er sich jeweils auf den vierten Rang.

In sehr guter Wettkampfform präsentierte sich Tobias Hanenberg (Jg. 1999). Er startete mit neuen Bestzeiten, wurde mit zweimal Silber über die Bruststrecken belohnt. Auch in Freistil bewies er sein Können. Über 25m schlug er als Dritter an. Silber sicherte er sich dann wieder über die doppelte Distanz.

Leon Elias Becker (Jg. 2001) steigerte seine Vorjahrsergebnisse enorm. Trotz dieser fantastischen Zeiten verpasste er die Medaillenränge nur knapp und wurde zweimal Vierter.
Auch Theresa Mölders (Jg. 1999) konnte von sich überzeugen. Viermal verbesserte sie ihre eigenen Bestmarken um einige Sekunden. Belohnt wurde sie mit sehr guten sechsten und siebten Plätzen.

Bei sehr großen Teilnehmerfeldern erzielten Marie Köster, Lars Jochem und Jannik-Joshua Spiekers (alle Jg. 2001) mit tollen Zeiten gute Platzierungen im vorderen Bereich ihrer Wertungen.