16. Arena Sprint-Cup in Kamp-Lintfort

24.08.2008

Am Sonntag stand nach der Sommerpause der erste Wettkampf für den Reeser SC auf dem Programm.

Auf diesem konnten wieder einmal sehr gute Ergebnisse von den Schwimmern der verschiedenen Jahrgänge erzielt werden. Insgesamt sechs goldene, elf silberne und ebenfalls elf bronzene Medaillen konnten die Aktiven für den Verein erschwimmen. Außerdem sprangen bei den vielen Starts gleich 40 neue persönliche Bestzeiten heraus. Eine super Leistung!

Die Goldjungen dieses Wettkampfs waren Robin Hanenberg (Jg. 1998) – 50m Rücken, 50m Schmetterling; Dustin Masuch (Jg. 1994) – 50m Brust; Fabian Monser (Jg. 2000) – 50m Schmetterling, und Steffen Mölder (Jg. 1997) – 50m Schmetterling, 50m Freistil. Robin erzielte zusätzlich einen zweiten und einen dritten Platz und verbesserte sich bei einem seiner Starts. Dustin holte ebenfalls noch einen dritten Platz und verbesserte drei seiner alten Zeiten. Ebenso wie Fabian, der zu dem ersten Platz noch zwei Silber- und eine Bronzemedaille für sich verbuchen konnte. Steffen pulverisierte gleich bei jedem seiner Starts seine alte Bestmarke und erreichte den dritten Platz über 50m Rücken.

In sehr guter Verfassung war auch Antonia Beckmann (Jg. ’98), die zwei zweite und einen dritten Platz belegte. Schwester Paula (Jg. ’97) verbesserte sich über 50m Brust. Auch Bernd Berresheim (Jg. ’94) zeigte sich erneut von seiner guten Seite. Mit zwei Silber- und einer Bronzemedaille sowie zwei neuen Bestzeiten kann er sehr zufrieden sein. Fabian (Jg. ’93) und Maren (Jg. ’99) Bosch schwammen jeweils zwei neue Bestzeiten für sich heraus. Genauso wie Farina Croy (Jg. ’97) und Marco Dahmen (Jg. ’88), der zusätzlich eine Bronzemedaille gewann. Auch Anke Farber (Jg. ’97) konnte gleich zwei Zeiten verbessern. Ramon Groot–Sewert schaffte das sogar dreimal. Ferner auch Tobias Hanenberg (beide Jg. ’99), der zudem zwei Medaillen erschwimmen konnte. Jeroen Jochem (Jg. ’97) holte einmal mehr drei Medaillen und einen sehr guten, undankbaren vierten Platz.

Außerdem konnten ihre Bestzeiten beim vergangenen Wettkampf folgende Schwimmer verbessern: Sabrina Monser (Jg. ’98), Lukas (Jg. ’93) und Theresa (Jg. ’99) Mölders und Sam Schnelting (Jg. ’97). Für den Club gingen zudem Florian Bosch (Jg. ’90) und Meike Farber (Jg. ’95) an den Start.

Auch die Staffeln des Reeser SC waren beim Sprint Cup in Kamp-Lintfort erfolgreich. Die 4 mal 50m Freistil- und die 4 mal 50m Lagen-Staffeln der Herren konnten zu den genannten Erfolgen zwei weitere Silbermedaillen für den Club erschwimmen.