14. Sterkrader Nachwuchsschwimmfest 2010

09.11.2010

Anfang des Monats sind insgesamt 18 der Reeser Nachwuchsschwimmer nach Oberhausen gefahren um sich einmal mehr der Konkurrenz zu stellen.

Das hat auch funktioniert. 16 erste, 20 zweite, 14 dritte Plätze sowie 42 neue persönliche Bestzeiten sind die Bilanz sehr guter Leistungen der Junioren. Besonders hervor stach Jeroen Jochem (Jg. 97).
Er gewann bei seinen sieben Starts gleich sieben Goldmedaillen und überzeugte zudem mit einem neuen persönlichen Rekord und drei neuen Saisonbestzeiten. Auch Leon Elias Becker (Jg. 01) schwamm zu zwei neuen Bestzeiten. Über 50m Rücken und 50m Brust gewann er obendrein jeweils Bronze. Zwei dritte Plätze belegte auch Antonia Beckmann (Jg. 98).
Sie war die jeweils Drittschnellste über 50m Schmetterling und 50m Rücken. Auch Maren Bosch (Jg. 99) bekam einmal Bronze über 100m Rücken.
Jonas Cittrich (Jg. 01) zeigte sich sehr fit. Er gewann Gold über 50m Rücken in 0:52,18 Minuten, sowie zweimal Silber über je 50m Brust und Schmetterling.
Außerdem schwamm er bei fünf von sechs Starts zu neuen Bestzeiten.
Auch sein jüngerer Bruder Lucas (Jg. 02) gewann eine Silbermedaille über 50m Brust. Eine Goldmedaille bejubelte auch Sophia Erkens (Jg. 01). Sie stand über 50m Brust ganz oben auf dem Treppchen. Ramon Groot-Severt (Jg. 99) gewann zweimal Silber und einmal Bronze. Stark war ebenso Melissa Gurny (Jg. 97). Sie erschwamm sich gleich vier neue Bestzeiten und gewann damit zweimal Silber (50m Rücken, 50m Freistil) und einmal Bronze (100m Rücken). Paul Hegmann (Jg. 98) musste sich beinah stets nur einem stärkeren Konkurrenten geschlagen geben und wurde über 100m Lagen, 50m Freistil, 100m Brust, 50m Brust und 50m Schmetterling jeweils Zweiter. Einen dritten Platz belegte er noch über 100m Freistil in der Zeit von 1:19,16 Minuten. Erfolgreichstes Mädchen an diesem Wettkampftag war Marie Köster (Jg. 01).
Sie schwamm mit vier neuen Bestzeiten zu zwei Gold- und drei Silbermedaillen. Gold gewann sie über 50m Rücken in der Zeit von 0:50,56 und 100m Brust in der Zeit von 1:57,44 Minuten. Fabian Monser (Jg. 00) gewann dreimal Gold und zweimal Silber und erlangte drei persönliche neue Bestzeiten.
Theresa Mölders (Jg. 99) freute sich über zwei Bronzemedaillen über 50m Brust in 0:54,85 und 100m Schmetterling in 2:00,45 Minuten. Marie Romeik (Jg. 01) landete ebenfalls als Dritte auf dem Podest.
Nach 0:52,06 Minuten schlug sie über 50m Rücken als Drittschnellste an.
Vertreten war der dritte Platz desweiteren bei Laurent Schönau (Jg.98).
Er gewann jeweils Bronze über je 50m Rücken und Schmetterling. Sven Ziegler (Jg. 02) stand gleich zwei Mal ganz oben auf dem Treppchen. Er konnte die Konkurrenz über 50m Brust und Freistil hinter sich lassen. Außerdem gewann er Silber über 50m Rücken und jede seiner geschwommenen Zeiten waren neue Bestzeiten. Weiterhin sind für den RSC Paula Beckmann, Anke Farber, Lina Köster und Madleen Wehning angetreten und zeigten sich ebenfalls gut. Sie schafften den Sprung aufs Treppchen leider nicht und mussten sich nicht selten mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Die Staffeln des Clubs waren auch erfolgreich: Über 4x50m Lagen mixed mit Melissa Gurny, Paul Hegmann, Anke Farber und Jeroen Jochem gab es ebenso wie über 4x50m Freistil mixed mit Jeroen Jochem, Anke Farber, Paul Hegmann und Laurent Schönau zur Belohnung die Silbermedaille. Bronze konnte die 2. Mannschaft über 4x50m Freistil mixed mit Melissa Gurny, Antonia Beckmann, Fabian Monser und Paula Beckmann für sich verbuchen.