Karl-Dickmann-Nachwuchsschwimmfest in Oberhausen 2010

04.05.2010 Talentschmiede Reeser Schwimmclub

Das Karl-Dickmann-Nachwuchsschwimmfest in Oberhausen ist jährlich ein besonderer sportlicher Höhepunkt für die Nachwuchsschwimmer des Reeser SC.

Neben den starken Schwimmgemeinschaften der Großvereine des Bezirkes Ruhrgebiet, platzierten sich die Schwimmer des Reeser SC in ihren Jahrgängen zumeist auf den oberen Tabellenplätzen. Die kleine aber feine Talentschmiede aus Rees überzeugte erneut, so dass auch das Trainerteam zufrieden auf die Nachwuchsförderung der letzten Jahre zurückblickt. Dazu Marco Dahmen: „Das Konzept der leistungsgerechten Förderung unserer Schwimmer zeigt, dass wir trotz der gemeinnützigen Ausrichtung unseres Vereins einen gut funktionierenden Mix zwischen Leistungs- und Hobbyschwimmsport gefunden haben. Die Ergebnisse von Oberhausen zeigen, dass auch unsere jungen Schwimmer konkurrenzfähig im Bezirk unterwegs sind.“

Marie Köster (Jg. 2001) belegte einmal mehr jeweils die 1. Plätze über 25 m Freistil in einer Zeit von 0:18,57 min und über 50 m Rücken in 0:48,52 min. Zudem erzielte sie den 3. Platz über 25 m Brust in 0:24,02 min. Damit war sie die erfolgreichste Reeser Teilnehmerin. Bei den Jungen zeigte Fabian Monser (Jg. 2000), dass er sich auf Bezirksebene auf Augenhöhe mit anderen Schwimmern seines Jahrgangs bewegt. Mit zwei 2. Plätzen über 50 m Rücken (0:41,70 min) und 50 m Freistil (0:35,16 min) bestätigte er seine schon lange Zeit konstant gute Leistung. Umso erfreulicher war es, dass vor allem die ganz jungen Talente über ihre Ausnahmestellungen im Club hinaus auf Bezirksebene ihr Können unter Beweis stellten. Antonia Pintzke (Jg. 2003) musste sich über 25 m Freistil (0:18,51 min) nur um 6 Hundertstel Sekunden geschlagen geben und belegt Rang 2. Damit war Antonia als jüngste Schwimmerin gleich auch die schnellste über diese Strecke innerhalb der Reeser SC Teilnehmer. Ebenfalls mit zwei 2. Plätzen über 25 m Freistil (0:19,29 min) und 50 m Rücken (0:50,52 min) wusste Sven Ziegler (Jg. 2002) in Oberhausen zu überzeugen. Komplettiert wurden die guten Ergebnisse durch die Brüder Jonas (Jg. 2001) und Lucas Cittrich (Jg. 2002) die bei ihren Starts jeweils Rang 3 erzielten sowie Sophia Erkens (Jg. 2001) Rang 2 über 25 m Brust (0:23,26 min).

Bei einem spannenden Rennen der 4 mal 25 m Mix-Freistilstaffel musste sich der Reeser SC in einer Zeit von 1:24,31 min knapp auf den 2. Platz geschlagen geben. In der Besetzung Antonia und Emily Pintzke, Lucas Cittrich und Sven Ziegler standen vier Schwimmer am Start, die von Marco Dahmen trainiert werden.

Bei seinem ersten Wettkampf belegte Samuel Termath gleich den 4. Rang über 50 m Brust und sammelte so erste Erfahrungen mit dem Wettkampfsport. Luna Stratmann, Katharina Messing und Felix Graffe wussten ebenfalls bei ihren ersten Auftritten zu Punkten.

In einem 2. Veranstaltungsabschnitt konnten die Schwimmer um Trainerin Christina Meyer ihr Können unter Beweis stellen. „Der größte Unterschied zu den Startgemeinschaften des Ruhrgebietes liegt in der Trainingsintensität. Während wir lediglich 2 Schwimmeinheiten pro Woche durchführen, trainieren andere Vereine bis zu 5 mal. Umso erfreulicher ist, dass die persönlichen Bestzeiten auch bei diesem Wettkampf nur so purzelten.“ sagte Meyer nach dem Wettkampf. Trotz starker Konkurrenz wussten Maren Bosch, Paulina Pintzke, Lina Köster, Leon Kösters, Sabrina Monser und Maite Schulz bei ihren Auftritten zu überzeugen. Maite Schulz (Jg. 2000) belegte sogar Rang 2 über 25 m Schmetterling (0:24,10 min).

Mit Beginn der Weihnachtsferien legt der Schwimmclub eine Trainingspause ein. Nach dem Schulstart im Januar werden die Trainingseinheiten in gewohnter Form dann wieder aufgenommen.