12. SV NRW offenes CSV-Kurzbahn-Sprint-Meeting

03.10.2009

Auch am vergangenen Wochenende waren die Schwimmer des Reeser SC wieder fleißig. Die insgesamt 45 Aktiven konnten allesamt mit ihren Ergebnissen zufrieden sein und einige Medaillen wurden gewonnen.

Sehr stark an dem Wochenende präsentierte sich Jeroen Jochem. Insgesamt erkämpfte er sich vier Gold- und eine Silbermedaille bei acht Starts. Außerdem raste er nur zweimal knapp an einem Podestplatz vorbei und wurde vierter bzw. fünfter. Tolle Leistung! Auch Bernd Berresheim (Jg. 94) zeigte sich wieder von seiner guten Seite. Über 100m Freistil wurde er mit der Zeit von 1:00,13 erster und blieb nur ganz knapp über der „1-Minute-Marke“. Ebenfalls erster wurde er über 50m Schmetterling. Über die doppelte Distanz belegte er Rang 2. Tobias Beyer (Jg. 92) schwamm mit guten Zeiten jeweils ganz knapp am Podest vorbei und belegte bei allen seiner sieben Starts Plätze unter den Top 10. Fabian Bosch (Jg. 93) freute sich über einen 3. Platz, den er über 100m Brust ergatterte. Ganz stark trat auch Jonas Cittrich (Jg. 01) auf. Über jeweils 50m wurde er in allen Lagen erster seiner Altersklasse. Kleiner Mann ganz groß! Auch Marco Dahmen (Jg. 88) stand zweimal auf dem Podest. In seiner Paradedisziplin Rücken gewann er Gold über 50m und Bronze über die doppelte Distanz. Ramon Groot-Severt (Jg. 99) gewann drei Silber- und eine Bronzemedaille. Brustschwimmer Paul Hegmann (Jg. 98) schaffte den Sprung ganz nach oben aufs Podest und wurde über 50m seiner Lieblingslage erster. Marie Köster (Jg. 01) wurde zweimal stolze Zweite. Auch Dustin Masuch (Jg. 94) konnte sich einmal mehr in seiner Paradedisziplin Brust durchsetzen. Über 50m wurde er in 0:34,60 erster und über 100m in der Zeit von 1:17,16 Minuten zweiter. Fabian Monser (Jg. 00) schaffte es ebenfalls sich gegenüber der starken Konkurrenz zu beweisen. Eine Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille sind das Resultat seines guten Auftritts. Steffen Mölder (Jg. 97) freute sich über einen dritten Platz über 50m Schmetterling. Theresa Mölders (Jg. 99) und Marie Romeik (Jg. 01) taten es ihm gleich und gewannen ebenfalls je eine Bronzemedaille. Genauso wie Lars-Luca Tenhagen (Jg. 97). Er gewann Bronze über 100m Rücken in der Zeit von 1:34,78. Besonders gut drauf war auch Lisa Verhoeven (Jg. 91). Sie gewann viermal Gold und einmal Bronze und verbesserte ihren gerade erst eine Woche alten Clubrekord über 100m Brust auf die Zeit von 1:19,91 Minuten. Auch die Herrenstaffeln der jüngeren Jahrgänge legten eine starke Performance hin. Über 4*50m Freistil und 4*50m Lagen belegten die Kombinationen Jeroen Jochem, Sam Schnelting, Steffen Mölder und Paul Hegmann bzw. Lars-Luca Tenhagen, Laurent Schönau, Jeroen Jochem und Steffen Mölder den ersten bzw. zweiten Platz. Gatulation!

Ebenfalls gute Ergebnisse erzielten an diesem Wochenende: Antonia und Paula Beckmann, Tanja Beyer, Florian und Maren Bosch, Farina Croy, Sophia Erkens, Anke und Meike Farber, Amon Gurski, Lina Halsbenning, Marie Hegmann, Michel Helmes, Luca-Marie Janshen, Katharina Kerkhof, Lina Köster, Ludmilla Kühnapfel, Sabrina Monser, Lukas Mölders, Sam Schnelting, Alina und Laurena Schulz, Jule und Maite Schulz, Laurent Schönau, Anna Stadje, Jonas Verhoeven, Josephine und Pauline Voß und Ewa-Sophie Vüllings.