Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 2011

26./27.02.2011, Oberhausen

Dass sich sechs Wochen intensive Vorbereitung mit einem von Trainer Karlheinz „Kalle“ Schulz ausgeklügelten Trainingskonzept auszahlen, bewiesen die diesjährigen DMS, die am 26./27. Februar in Oberhausen stattfanden.

Vier Trainingseinheiten wöchentlich waren es unter anderem, die die gewünschten und erhofften Erfolge mit sich brachten. Bei den DMS geht es darum, als Mannschaft aufzutreten und gemeinsam Punkte für den Klassenerhalt oder mehr zu erzielen. Dass sowohl das Herren- als auch das Damenteam sehr gut miteinander funktioniert, zeigten die Ergebnisse: Die Männer rund um Bernd Berresheim, Tobias Beyer, Florian Bosch, Marco Dahmen, Paul Hegmann, Jeroen Jochem, Laurenz Lensing, Lukas Mölders und Thomas Seelen schwammen samstags souverän zum Klassenerhalt in der Bezirksliga. Mit insgesamt 12.450 Punkten sicherten sie sich den 8. Platz. Die Damen hatten sogar noch mehr Grund zur Freude – nach unglücklichem Abstieg im letzten Jahr kämpften sich Ruth Berresheim, Tanja Beyer, Julia Boßmann, Anke Farber, Melissa Gurny, Catharina Heiliger, Katharina Kerkhof und Lisa Verhoeven am Sonntag von der Bezirksklasse zurück in die Bezirksliga, sodass Herren- und Damenmannschaft im nächsten Jahr wieder am gleichen Tag antreten können. Für den Aufstieg schwammen sie zusammen zu insgesamt 12.257 Punkten und damit zu Platz 2 der Gesamtwertung.

Um zu einem solchen Gesamtergebnis zu kommen, müssen die Einzelleistungen stimmen. Acht neue Clubrekorde und 40 neue persönliche Bestleistungen zeigen, dass sie das auch taten.

Bernd Berresheim trägt zwei der neuen Clubrekorde. 400m Lagen (05:36,08) und 200m Freistil (02:11,72) waren die Strecken seines Erfolgs. Außerdem gelang es ihm über 100m Brust mit der Zeit von 01:17,15 eine neue Bestzeit zu schwimmen. Ebenso über 400m Freistil. Auch Tobias Beyer besitzt nun einen Clubrekord. Den erst Anfang Februar von Bernd aufgestellten Rekord über 1500m Freistil nennt er mit der Zeit von 19:53,73 nun seinen. Weiterhin verbesserte auch er über 200m und 400m Freistil seine alten Bestzeiten. Marco Dahmen war der Dritte im Bunde, dem es gelang einen Clubrekord über 100m Schmetterling mit der Zeit von 01:05,54 aufzustellen. Brustschwimmer Paul Hegmann durfte standesgemäß über die Bruststrecken antreten. Dabei verbesserte auch er über 50m (00:39,43), 100m (01:25,80) und 200m (03:07,67) seine alten Bestzeiten. Auch Jeroen Jochem stellte mit der Zeit von 02:55,69 über 200m Rücken eine neue Bestleistung auf. Zu jeweils drei neuen Höchstleistungen konnten sich auch Laurenz Lensing und Lukas Mölders bewegen. Laurenz schaffte dies über 200m Brust, 50m Schmetterling und 50m Freistil, Lukas über 100m und 200m Rücken sowie über 200m Schmetterling. Seniorenschwimmer Thomas Seelen schwamm über 1500m in 20:17,85 ebenfalls zu einem neuen Rekord für sich – tolle Leistung aller!

Einen Tag später waren die Damen nicht weniger erfolgreich. Tanja Beyer erreichte bei drei Starts drei neue Bestzeiten. Über 200m Schmetterling schlug sie nach 03:34,71 Minuten an, über 50m Freistil nach 00:33,10 und über 50m Schmetterling nach 00:40,39. Auch Julia Boßmann ging auf Beutejagd – 50m und 100m Brust sind die Strecken, auf denen sie zu neuen Bestzeiten geschwommen ist. Anke Farber krempelte ihre bisherigen Bestzeiten komplett um. Über 100m Schmetterling (01:25,99), 50m Schmetterling (00:35,95), 50m Rücken (00:38,52), 200m Lagen (02:58,65) und 400m Lagen (06:33,00) schwamm sie zu neuen Bestzeiten. Auch Melissa Gurny war einmal mehr guter Dinge. Sie konnte ihre Zeiten über 200m und 400m Lagen sowie über 200m Rücken um einige Sekunden verbessern. Catharina Heiliger war ebenso erfolgreich. Sie schaffte es, ihre alten Bestzeiten aller Freistilstrecken, sprich 100m, 200m, 400m und 800m anzuheben. Über 800m gelang ihr dabei sogar eine Steigerung von knappen 30 Sekunden. Die bei den Damen geschwommenen 4 Clubrekorde wurden allesamt von Lisa Verhoeven geknackt. Sie verbesserte damit Rekorde, die sie bereits besaß, schwamm also ebenfalls neue Bestzeiten. Lisa konnte sich über 50m Freistil, 100m und 200m Brust sowie über 100m Freistil mit der Zeit von 01:02,94 verbessern. Herzlichen Glückwunsch!

Trainer Karlheinz Schulz zeigte sich sichtlich zufrieden mit den abgelieferten Auftritten seiner Schützlinge und hofft, dass die bestehende Erfolgsschnur zum Sommer und der damit kommenden Freibad-Saison nicht abreißen wird. Weitere intensive Trainingseinheiten werden seine Hoffnung laut eigener Aussage unterstützen.

Foto-Galerie

  • 00011603
  • 00011604

Aktuelles

Der Reeser SC bedankt sich bei seinem Sponsor!
 

 
Das Bestellformular für die neue Vereinskleidung findet Ihr unter Downloads.
 
Für Kinder, die gerne in unser Training einsteigen möchten, besteht jeden 3. Montag im Monat die Möglichkeit zum Probetraining. Bitte melden Sie sich dazu per E-Mail an: E-Mail Image Dort erfahren Sie alles Weitere von den Trainern vor Ort.