44. Nando-Burchard-Schwimmfest

29./30.01.2011, Essen, Jg. 2003 u.ä.

Insgesamt 35 Aktive absolvierten Ende Januar den ersten Wettkampf der neuen Saison. Beim 44. Nando-Burchard-Schwimmfest zeigte sich übers Wochenende verteilt, dass die Winterpause keineswegs geschadet hat, sondern eher dazu genutzt wurde, neue Kraft zu tanken.

Besonders hervor stachen an den beiden Wettkampftagen mehrere Schwimmer. Bernd Berresheim (Jg. 94), Anke Farber (Jg. 97), Felix Graffe (Jg. 01), Dustin Masuch (Jg. 94), Michael Monser (Jg. 03), Antonia Pintzke (Jg. 03), Emily Pintzke (Jg.02), Lana Terhorst (Jg. 02) und Sven Ziegler standen mehrfach auf dem Treppchen. Bernd konnte sich mit neuer persönlicher Bestzeit über 100m Freistil in 0:59,66 gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Über je 100m Rücken, Brust und Lagen sicherte er sich Platz 2. Anke war gleich zwei Mal die Schnellste – über 100m Schmetterling in 1:29,45 und über 50m der gleichen Lage in 0:38,85. Weiterhin gewann sie Silber und Bronze und kam drei Mal mit neuen Bestzeiten ins Ziel. Eine Goldmedaille bekam auch Felix. Über 50m Brust belohnte er sich nicht nur mit dieser, sondern auch mit neuer Bestzeit. Zweiter wurde er ebenfalls mit neuem persönlichem Rekord über die doppelte Distanz. Weiterhin schwamm er sich drei Mal in die Urkundenränge und belegte zwei Mal Platz 4 und ein Mal Platz 5. Die meisten Goldmedaillen vom Wochenende nahm Dustin Masuch mit nach Hause. Er ließ die Konkurrenz ganze vier Mal hinter sich, nämlich über jeweils 100m Brust in 01:15,72, Schmetterling, Lagen (PR, 1:08,67) und Rücken. Zudem gewann er Bronze über 100m Freistil. Zwei Mal Gold bei zwei Starts gewann auch der kleine Michael Monser. 25m Freistil und 25m Rücken waren die Strecken, auf denen er zusätzlich seine Bestzeiten verbessern konnte. Antonia Pintzke siegte über 25m Freistil und Brust, über 25m Rücken wurde sie Zweite. Die große Schwester Emily gewann Gold über 25m Freistil mit neuer Bestzeit. Besonders stolz war Lana Terhorst – und das konnte sie auch sein. Bei ihrem ersten Wettkampf bewies sie ihr Talent und gewann Gold über 25 Rücken sowie zwei Mal Silber über 25m Freistil und Brust. Auch Sven machte da weiter, wo er im letzen Jahr aufgehört hatte – auf dem Podest. Er siegte über 25m Freistil, Rücken und Schmetterling, wurde Zweiter über 50m Freistil, Dritter über 25m Brust und schwamm vier neue Bestzeiten.

Mike Alipaß (Jg. 95) gewann Bronze über 100m Brust in 1:27,12 Minuten. Er konnte zusätzlich fünf Bestmarken toppen. Eine Bronzemedaille gewann auch Leon Elias Becker (Jg. 01). In 0:25,43 war er über 25m Schmetterling der Drittschnellste. Außerdem verbesserte er bei jedem seiner Starts seine Bestzeiten. Nach 01:14,67 schlug Florian Bosch (Jg.90) über 100m Schmetterling an und gewann damit Bronze. Sehr stark war auch Melissa Gurny (Jg. 97). Sie wurde Dritte über 50m Freistil und landete bei jedem ihrer weiteren Starts unter den ersten Zehn ihres Jahrgangs. Zusätzlich verbesserte sie sechs ihrer Bestzeiten. Geburtstagskind Paul Hegmann (Jg. 98) wurde mit zwei Silbermedaillen beschenkt. Seine Paradedisziplin Brust war es einmal mehr, die ihn glänzen ließ. Zwei Mal Silber gewann auch Marie Köster (Jg. 01). Sie verbesserte zudem sechs Bestzeiten. Fabian Monser (Jg.00) gewann Silber über 50m Rücken und Bronze über 50m Freistil. Über je eine Silber (50m Schmetterling) und eine Bronzemedaille (50m Rücken) freute sich auch Kathrin Nieuwenhuis (Jg. 96). Ähnlich auch Marie Romeik (Jg. 01). Sie gewann mit neuem persönlichem Rekord Silber über 25m Schmetterling in 0:22,62 sowie drei Mal Bronze über 50m Rücken, 50m Schmetterling und 100m Rücken. Maite Schulz (Jg. 00) wurde Dritte über 50m Schmetterling in 0:50,71 und über 50m Brust.

Auch die Staffeln konnten Podestplätze erreichen. Die 6x25m mixed Freistil-Staffel um Antonia Pintzke, Sven Ziegler, Sophia Erkens, Felix Graffe, Marie Köster und Leon Elias Becker war dabei mit der Silbermedaille am erfolgreichsten. Bronze erhielten Laurena Schulz, Julia Gerwers, Anke Farber, Ramon Groot-Severt, Melissa Gurny und Paul Hegmann für die 6x50m Freistil Staffel.

Maren Bosch, Sophia Erkens, Julian Gerwers, Ellen und Ramon Groot-Severt, Catharina Heiliger, Lina Köster, Leon Kösters, Sabrina Monser, Lukas Mölders, Paulina Pintzke, Alina und Laurena Schulz, Jule Schulz, Laurent Schönau und Josephine Voß konnten zusammen insgesamt 55 neue persönliche Bestzeiten erzielen, erlangten bei teilweise mehr als 40 Mitstreitern zum Teil gute Platzierungen in den Urkundenrängen und trafen mit vielen vierten Plätzen nur knapp am Podest vorbei.

Meldeergebnis Abschnitt 1
Meldeergebnis Abschnitt 2
Weitere Infos
Protokoll
Ergebnisse RSC

Aktuelles

Der Reeser SC bedankt sich bei seinem Sponsor!
 

 
Das Bestellformular für die neue Vereinskleidung findet Ihr unter Downloads.
 
Für Kinder, die gerne in unser Training einsteigen möchten, besteht jeden 3. Montag im Monat die Möglichkeit zum Probetraining. Bitte melden Sie sich dazu per E-Mail an: E-Mail Image Dort erfahren Sie alles Weitere von den Trainern vor Ort.