Frühjahrsmeeting in Walsum

10.05.2003

Am vergangenen Wochenende fand am Samstag und Sonntag in Duisburg-Walsum das Frühjahresmeeting 2003 statt.

An diesem überregionalen Schwimmwettkampf, der zugleich der Vorbereitungswettkampf für die kommenden Bezirksmeisterschaften überhaupt ist, nahmen Schwimmvereine des ganzen Ruhrgebietes sowie des Niederrheins teil.

Sehr stark war daher die Konkurrenz für die Schwimmerinnen und Schwimmer des Reeser Schwimmclubs, vor allem bei den Jüngeren, wo bei einer Disziplin mitunter 25 Konkurrenten an den Start gingen.

Daher gab es dieses Mal nicht wie gewohnt viele Siege, aber bei so starker Konkurrenz ist ein Platz in den Top Ten vielleicht sogar mehr wert.

Und Plätze in den Top Ten gab es reichlich:

Für Lisa Verhoeven (Jg. 91) reichte es über 50 m Brust in 0:44,00 Minuten zum Podiumsplatz, sie wurde Dritte. Außerdem gelangen ihr zwei Fünfte Plätze über 100 m und 200 m Brust.

Lisa, Julia und MarenRuth Berresheim (Jg. 89) schaffte zwei sechste Plätze über 50 m Brust und Rücken.

Fabian Bosch (Jg. 93) wurde 6. (50 m Rücken), zwei Mal 7. (50 m und 100 m Brust) und 8. (50 m Freistil).

Florian Bosch (Jg. 90) erreichte über 50 m Brust eine Siebten und über 50 m Rücken einen achten Platz.

Dreimal in die Top Ten schaffte es Stefan Cornelißen (Jg. 88) über 50 m Freistil und Rücken sowie 100 m Brust.

Zwei sehr gute fünfte Plätze erschwamm Marco Dahmen (Jg. 88) über 50 m und 200 m Rücken.

Interessantes Detail: Alle bisher aufgezählten Schwimmer verbesserten ihre bisherigen Bestzeiten in den jeweiligen Disziplinen.

Daniel Freihoff (Jg. 89) schaffte es über 50 m Rücken auf den siebten Rang.

Dominik Jansen (Jg. 93) fand sich am Ende ebenfalls zwei Mal unter den Top Ten wieder, und zwar mit zwei achten Plätze über 50 m Rücken und 100 m Brust.

Sehr gut schnitt Julia Loth (Jg. 93) ab: Sie wurde zwei Mal Vierte, und zwar über 50 m Schmetterling und Freistil. Daneben wurde sie Fünfte über 200 m Freistil und Siebte über 50 m Rücken.

Christina Meyer (Jg. 88) gelang über 50 m Brust der fünfte Platz.

Helena Naß (Jg. 88) holte einen der beiden Siege des Tages für den RSC: Über 50 m Brust siegt sie in 0:42,06 Minuten. Außerdem wurde sie Fünfte (200 m Lagen) und zwei Mal Sechste (100 m und 200 m Brust).

Samira Jansen (Jg. 93) wurde Dritte über 50 m Freistil und Fünfte über 50 m Rücken.

Catharina Heiliger (Jg.88) schaffte einen achten Platz über 100 m Brust.

Für Daniel Nick (Jg. 88) reichte es zwar zu keinem Podiumsplatz, dafür erreichte er aber gleich sieben Mal eine einstellige Platzierung: Er wurde 2x Fünfter, 3x Sechster und 2x Siebter.

Ähnlich ging es Tobias Romeik (Jg. 89), allerdings schaffte der es ein Mal in die Medallienränge: Er wurde 1x Dritter, 1x Vierter, 2x Fünfter und 2x Sechster.

Simon Schlebusch (Jg. 86) durfte auf Grund seines dritten Platzes über 50 m Rücken ebenfalls auf das Podium.

Ines Terhorst (Jg. 86) holte den zweiten Sieg für den RSC und kam fünf Mal in die Medallienränge: Sie schlug über 50 m Freistil in 0:31,07 als Erste an, wurde über 50 m Brust und 200 m Schmetterling Zweite und über 200 m Brust Lagen Dritte. Außerdem holte sie drei Vierte und und zwei fünfte Plätze.