30. Weihnachtsschwimmfest in Essen

10. & 11.12.2011

Zum Saisonabschluss im vergangenen Jahr waren es durch insgesamt leider sechs krankheitsbedingte Ausfälle nur 13 Schwimmer, die den Reeser SC im Essener Hauptbad vertreten haben.

 

Herausgestochen ist dabei Marco Dahmen (Jg. 88), der mittlerweile mit wenigen Anderen auf Wettkämpfen als einer der ältesten Schwimmer ins Wasser geht. Dass er sich allerdings vor den herannahenden Jungen nicht verstecken muss, bewies er unter anderem über 50m Freistil, die ihn mit neuem Vereinsrekord in 0:25,19 Min. auf Platz 1 beförderten. Einen weiteren Vereinsrekord schwamm er über 100m Schmetterling in der Zeit von 01:05,22 Min. Damit belegte er Platz 5. Sehr gut zeigte sich auch Paul Hegmann (Jg. 98). Fünf neue Bestzeiten auf sieben Starts unterstreichen das. Dabei sicherte er sich zwei Mal Gold über 100m Brust in 01:20,75 Min. und 200m Brust in 02:58,36 Min. sowie zwei Mal Silber über 50m Brust und 100m Lagen. Mit Vereinsrekorden glänzten außerdem Bernd Berresheim (Jg. 94) und Lisa Verhoeven (Jg. 91).  Bernd schwamm über 200m Schmetterling die vereinsbeste Zeit in 02:37,57 Min. und wurde damit nur ganz knapp Vierter. Bei seinen anderen sieben Starts gelang es ihm außerdem zwei neue Bestzeiten zu schwimmen und sich in einem starken Jahrgang durchweg im oberen Mittelfeld zu positionieren. Lisa ergatterte sich erneut die Clubrekorde über 100m Brust (01:18,49 Min. – Platz 1) und 50m Freistil (00:27,98 Min. – Platz 2). Ebenso schwamm sie über 100m Schmetterling in 01:16,31 Min. mit neuer Bestzeit auf Platz 5.

Paula Beckmann (Jg. 97) konnte mit vier neuen persönlichen Bestleistungen über 100m und 200m Freistil, 100m Rücken und 50m Schmetterling zwei Mal unter den Top 10 ihres Jahrgangs landen. Zwei weitere Male verfehlte sie diese nur um zwei bzw. drei Plätze. Tobias Beyer (Jg. 92) startete insgesamt acht Mal. Dabei erreichte er sieben neue Bestzeiten, einen vierten Platz über 200m Brust in sehr guter Zeit von 02:52,45 Min. und sechs weitere Platzierungen auf den obersten Rängen.

Anke Farber (Jg. 97) gewann Bronze über 50m Brust in 00:45,56 Min. und wurde über 50m Schmetterling Vierte. Zwei Bestzeiten konnte sie über 50m Freistil und 50m Rücken abliefern. Auch Schmetterlings-Schwimmerin Katharina Kerkhof (Jg. 90) gewann einmal Bronze. Über die 200m-Strecke war sie die Drittschnellste. Bei ihren weiteren sechs Starts war sie immer eine der schnellsten 10. So erging es auch Kathrin Nieuwenhuis. Sie startete fünf Mal und kam davon gleich drei Mal mit neuer Bestzeit aus dem Wasser. Über 100m Schmetterling wurde sie mit der Zeit von 01:29,96 Min. mit Platz zwei belohnt.Mit guten Resultaten und durchaus zufriedenstellenden Zeiten und Podestplätzen kamen auch Antonia Beckmann, Fabian und Florian Bosch sowie Lukas Mölders aus dem Wasser.