Zum Saisonabschluss gewinnt der Nachwuchs den Wanderpokal in Oberhausen

Reeser Schwimmclub siegte in der Gesamtwertung

Sich zum ersten Mal mit den großen Vereinen des Ruhrgebietes zu messen war das Ziel zum Abschluss des Schwimmjahres 2015 für die Nachwuchsschwimmer des Reeser Schwimmclubs. Erstmals konnten sich Noel Becker, Laura Tepaß, Finja Graffe, Phil Westerhoff, Dana Ingenhorst, Maren Plocek und Jessica Szoltysek beim Karl Dieckmann Schwimmfest beweisen und sicherten sich dabei den Sieg in der Gesamtwertung.

Dabei machte Jessica Szoltysek eine besonders gute Figur. Mit einer Zeit von 0:45,88 min. über 50 m Rücken konnte sie im Jahrgang 2005 ihre Konkurrenz bezwingen und wurde Erste. Aber auch auf ihren übrigen Stecken über 50 m Freistil, 50 m Brust und 100 m Brust zeigt sie ihr Können. Ein weiterer Ausnahmeschwimmer und dabei sogar noch ein Jahr jünger ist Marius Lodewick (Jg. 2006). 7 Starts, 7 Siege. In seiner Paradedisziplin Brust startete er gleich 3 mal über 25, 50 und 100 m. Seinen Mitstreitern überließ er dabei nicht den Hauch einer Chance. Mit einer Zeit von 2:00,50 min. über 100 Brust und 0:54,99 min. über 50 m gehört er zu den talentiertesten Schwimmern nicht nur im Bezirk Ruhrgebiet. Dies konnte auch sein Vater Frank bestaunen, der als Trainer beim Reeser Schwimmclub tätig ist. Er selbst war jahrelang das Aushängeschild des Reeser Schwimmclubs und spielt heute noch erfolgreich in der Wasserballoberliga für den SV Schermbeck. Aber nicht nur Marius kann bei Familie Lodewick schwimmen. Mit Maja ist ein weiteres Mitglied der Familie über 50 m Rücken in eine Zeit von 0:43,97 min. am Wochenende unterwegs gewesen und schloss ihren Schwimmwettbewerb im Jahrgang 2004 ebenfalls als Erste erfolgreich ab.

Neben den Jungschwimmern zeigten auch die erfahreren  Reeser Nachwuchsschwimmer, dass mit ihnen jederzeit zu rechnen ist. Die Geschwister Antonia und Emily Pintzke trugen sich ebenso auf ihren Paradestrecken den 50 m Freistil in 0:33,03 min. bzw. 0:33,15 min. und den 100 m Freistil in 1:15,08 min. bzw. 1:13,28 min. in die Siegerlisten ein, genauso wie Marie Romeik über 50 m und 100 m Rücken in 0:36,47 min. bzw. 1:21,42 min.. Ein besonderes Highlight gelang erneut Felix Graffe (Jg. 2001). Nicht nur in der 4 x 50 m Mixstaffel konnte er erneut die 30 sec. Grenze auf 50 m Freistil unterbieten.

An diesem Wochenende zeigte sich, dass der Schwimmsport scheinbar eine Familienangelegenheit ist. Neben Maja und Marius Lodewick waren Emily und Antonia Pintzke, Nele und Lana Terhorst, Leon und Noel Becker  und auch Finja und Felix Graffe als Geschwisterpärchen für den Reeser Schwimmclub auf Medaillenjagd. Alle Schwimmer kamen auch in den Staffeln zum Einsatz. Philipp-Marek Derith, Joel Dibowski, Josephine Dirschus, Sopia Erkens, Jonas Urselmann, Marie Köster, Michael Monser, und Sven Ziegler verstärkten dabei die Mannschaften. Über die 4x50 m Mixlagenstaffel und 4x50 m Freistilstaffeln sprangen dabei zusätzlich jeweils der 2. Platz wie auch der 3. Platz heraus.

Ein erfolgreiches Jahr geht mit dem letzten Wettkampf zu Ende. Jetzt gilt es die gute Form zu halten und im neuen Jahr die nächsten Aufgaben anzugehen.  Zum Saisonabschluss wird am kommenden Dienstag der Nikolaus alle Aktiven des Reeser SC im Hallenbad besuchen.

 

Aktuelles

Der Reeser SC bedankt sich bei seinem Sponsor!
 

 
Das Bestellformular für die neue Vereinskleidung findet Ihr unter Downloads.
 
Für Kinder, die gerne in unser Training einsteigen möchten, besteht jeden 3. Montag im Monat die Möglichkeit zum Probetraining. Bitte melden Sie sich dazu per E-Mail an: E-Mail Image Dort erfahren Sie alles Weitere von den Trainern vor Ort.