14. arena Sprint-Cup in Kamp-Lintfort 2006

03.09.2006

Am 03.09.2006 nahm der Reeser SC am 14. Arena Sprint-Cup des Lintforter Schwimm-Club teil.

Erstmalig starteten die Aktiven über die 50m Strecken im Sport- und Freizeitbad der Stadt Kamp-Lintfort auf der 50m Bahn des Freibades und erzielten trotz des vielen Regens tolle Ergebnisse.
Sehr erfolgreich waren einmal mehr die jüngeren Talente des Vereins. So sicherte sich Paul Hegmann gleich zweimal die Goldmedaille. Er ließ die Konkurrenz über Brust und Schmetterling hinter sich und gewann zusätzlich die Bronzemedaille über die Rückenstrecke. Hier sicherte sich der gleichaltrige Robin Hanenberg ebenfalls mit neuer Bestzeit die Goldmedaille. Seinen Medaillenspiegel komplettierte er mit der silbernen über die Brustdisziplin und mit der bronzenen Medaille über die Freistildisziplin.

Jüngste Teilnehmerin des Vereins bei den Mädchen war Antonia Beckmann. Bei allen ihrer drei Starts wurde sie mit der Silbermedaille geehrt. Für Lars-Luca Tenhagen sprang über Rücken die Goldmedaille heraus. Zudem verbuchte er für sich noch zwei silberne Medaillen.

Auf das Podium platzierte sich auch Steffen Mölder. Er erkämpfte sich über Rücken, Schmetterling und Freistil die Bronzemedaille. Über die Bruststrecke schwamm in dieser Altersklasse Jereon Jochem auf Rang drei.
Farina Croy bewies ihr Können über die Brust- und Schmetterlingstrecke und holte zweimal Bronze.
Jubeln durfte auch Marie Hegmann. Sie siegte über ihre Paradedisziplin Brust.
Meike Farber zeigte sich ebenfalls wieder in Topform. Sie konnte mit neuen Bestzeiten in Freistil und Schmetterling überzeugen und wurde mit den Silbermedaillen ausgezeichnet. Selina Gurny schaffte den Sprung auf das Treppchen über Brust und gewann Bronze.

Ein Kandidat für die Medaillen war einmal mehr Bernd Berresheim. Er nahm über Schmetterling Silber und über Freistil Bronze mit nach Hause. In einer hervorragenden Bestzeit von 0:39,83min. ließ Lisa Verhoeven Ihre Konkurrenz über die Bruststrecke weit hinter sich und konnte sich über die Goldmedaille freuen. Knapp verpasste sie ihre zweite Goldene und wurde über Freistil Zweite. Den undankbaren vierten Platz erreichte sie über Schmetterling und Rücken.

Marco Dahmen war über Rücken erfolgreich. Bei starker Konkurrenz und großem Teilnehmerfeld ergatterte er sich die Bronzemedaille.
Grund zur Freude hatten auch Alexander Tepul, Jonas Verhoeven, Fabian Bosch und Bernd Berresheim. Gemeinsam schwammen sie in den Staffelwettkämpfen 4x50m Freistil und 4x50m Lagen auf Rang drei und wurden mit den Bronzemedaillen belohnt. Weitere tolle Leistungen zeigten Paula Beckmann, Ruth Berresheim, Tobias Beyer, Florian Bosch, Michelle Dickerboom, Catharina Heiliger, Laurenz Lensing, Jan Mölder, Helena Nass, Anna und Christoph und Hendrik Tepul sowie Ewa-Sophie Vüllings.